Rang 6 bei den Österreichischen Meisterschaften U13 für die Jung-Nordmänner

Rang 6 bei den Österreichischen Meisterschaften U13 für die Jung-Nordmänner

„Nach einem ausgeglichenen Start gegen die hotVolleys Wien erwischten wir leider einen Systemfehler, der sich nicht mehr beheben ließ. Das Spiel ging mit 0:2 an die Gegner“, resümiert Trainer Michal Peciakowski das erste Match der Österreichischen Meisterschaften am Samstag, den 25.05.2019 in Amstetten.

Gegen die ebenso starken Fürstenfelder lieferten sich die Waldviertler einen Kampf auf Messers Schneide. Dieses Mal waren die Nordmänner die abgebrühtere Mannschaft und holten sich mit 2:1 den Sieg.

„Im Viertelfinale gegen Aich/Dob wollten wir es besser machen als die Bundesliga“, grinst Peciakowski. Nur ganz knapp schrammten die Nordmänner am Einzug ins Halbfinale vorbei und spielten nun um die Plätze 5 bis 9, wobei den Jungs ein megastarkes Spiel gegen den UVC Graz gelang (2:0-Sieg). Gegen VC Dornbirn war aber nix zu holen. Somit reihte sich Waldviertel auf den 6. Platz der Österreichischen Meisterschaften ein.

„Was in den letzten Wochen und Monaten im Nachwuchsbereich der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel passiert ist, ist einfach bemerkenswert“, genießt RAZ-Leiter Michal Peciakowski das letzte Turnier dieser Saison. „Die Nachwuchs-Nordmänner lieferten bei jedem Match super ab und ich kann nur super zufrieden sein. Ich werde dennoch hart weiterarbeiten, dass das Waldviertel zu einem Volleyviertel wird und noch mehr Schulen diesen tollen Ballsport anbieten“, sieht Michal Peciakowski positiv in die Zukunft.

Für heuer ist einmal die Hallensaison beendet, doch es warten noch viele verschiedene Beachvolleyball-Aktivitäten in den Sommermonaten auf die Jungs.

Text & Fotos: Ulrike Siller (URW Waldviertel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.