2. BL Gruppe 1 / Niederlage zum Jahresbeginn für die UNION Volleys

UNION Volleys Bisamberg/Hollabrunn – ATSV Lenzing 2:3   (22:25, 25:20, 25:14, 15:25, 9:15)

Am ersten Spieltag nach der Weihnachtspause konnten UNION Volleys leider nur einen Punkt für die Tabelle holen – das Heimspiel gegen Lenzing ging nach einer 2:1 Satzführung leider ganz knapp mit 2:3 verloren.

Eine spielerisch solide Vorstellung der Hausherren in den ersten drei Sätzen deutete auf eine volle Punkteausbeute hin – wenn auch die Mannschaft krankheitshalber nicht in der „gewohnten“ Aufstellung auflaufen konnte und der erste Satz knapp verloren wurde, führte man 2:1 und hatte den Gegner scheinbar gut im Griff.

Umso überraschender war der Leistungsabfall im vierten Satz – in erster Linie bei der Serviceannahme und beim Verwerten von „leichten Bällen“, wodurch das Angriffsspiel für den Gegner viel leichter zu lesen war.

Leider gelang es auch im fünften Satz nicht die Annahme gänzlich zu stabilisieren, wodurch auch keine Steigerung beim Angriffsaufbau drinnen war. Somit ging auch der fünfte Satz ganz klar an den Gegner, wodurch das Spiel knapp 2:3 verloren ging. 

Somit gehen die UNION Volleys beim ersten Meisterschaftsspiel im Jahr 2020 zwar nicht ganz leer aus – da sie einen Punkt für die Tabelle holen und dadurch den Platz 9 wieder besetzen konnten – jedoch muss man auf Grund des gerissenen Spielfadens eher von zwei verlorenen Punkten als von einen gewonnen Punkt sprechen.

Am nächsten Wochenende bestreiten die UNION Volleys eine Auswärtsdoppelrunde bei zwei Teams, die ihren Platz im Aufstiegs Play-Off für die 1.BL schon (fast) fix in der Tasche haben – am Samstag 18.1.2020 in Salzburg, am Sonntag 19.1.2020 in St.Pölten.

Text & Foto: Boris Kostresevic (Union Volleys)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.