11teamsports 1. NÖ LL Damen / Mank – Langenlebarn 2:3

UVC Microtronics Mank – Sportunion Langenlebarn
2:3 (21:25, 25:21, 19:25, 25:14, 12:15)

Knappe 5 Satz-Niederlage für die Manker Mädls

Im ersten Heimmatch dieser Saison wartete direkt ein starker Gegner auf den UVC – die Titelverteidigerinnen der 1. Landesliga. Den 1. Satz konnten die Langenlebarnerinnen für sich entscheiden. Die Manker Mädls hatten noch nicht richtig ins Spiel gefunden und viele Eigenfehler machten den Gewinn des Satzes daher leider nicht möglich. Ganz anders sah es im 2. Satz aus. Der UVC spielte sein schönstes Volleyball und konnte mit viel Einsatz und einigen Schnellangriffen den 2. Satz für sich entscheiden.
Im 3. Satz spielten die Gegnerinnen wieder stark und konnten sich einen Vorsprung erarbeiten. Der UVC Mank holte nach einem Zuspielerwechsel noch einmal auf, konnte den Satz aber nicht mehr gewinnen.
Im 4. Satz erkämpfte sich der UVC einen komfortablen Vorsprung und spielte den Satz mit stabiler Verteidigung und aggressivem Angriff herunter. Kerstin Eigenthaler, das junge Nachwuchstalent, konnte ihre erste Matcherfahrung in der höchsten Liga Niederösterreichs sammeln und sogar einen fulminanten Servicepunkt erzielen.
Auch im 5. Satz deutete anfangs alles auf einen Gewinn für Mank hin. Leider holten die Langenlebarnerinnen kurz vor Matchende noch einmal auf, konnten den Satz dann sogar noch drehen und somit für sich entschieden.
Alles in allem ein spielerisch guter Start in die Saison!
Wir freuen uns schon auf das nächste Heimspiel in der Manker Heimhalle am Samstag, 9.11.2019 um 18 Uhr gegen Ternitz.

Kader: Kerstin Eigenthaler, Nicole Groiss, Emma Hohenauer, Ramona Kletzl, Andrea Lunzer (Libera), Chiara Pfeffer, Julia Schwarz (Topscorerin), Sandra Springer, Marlies Strohmeier, Barbara Wagner (Kapitänin), Anna Zimola, Verena Zimola
Coach: Simon Tribelnig

Text: Emma Hohenauer / Foto: Julia Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.