11teamsports 1. NÖ LL Damen / Böheimkirchen – Langenlebarn 0:3

SPORTUNION Böheimkirchen – SPORTUNION Langenlebarn 0:3       (24:26, 22:25, 23:25)

Unbelohnter Kampf gegen den Tabellenführer 

Nach 3 Wochen Spielpause kam der Tabellenführer aus Langenlebarn in die Böheimkirchner Halle. Die Matchpatronanz wurde hierfür von GR Martin Horacek (Foto) übernommen. Leider mussten die Hot Shots der Sportunion Böheimkirchen auf ihre Kapitänin und Hauptangreiferin Theresa Förster bei diesem Match verzichten, die sich vor 2 Wochen im Training einen Bänderriss zugezogen hat. „Ein momentaner Schock fürs gesamte Team, aber zum Glück haben wir einen starken, breiten Kader und konnten auch auf diese Situationen reagieren. Wir wünschen ihr einen guten Heilungsverlauf und hoffen, dass sie bald wieder voll fit ins Training einsteigen kann.“ 

Gegen das routinierte Team aus dem Tullner Bezirk hatte man in den letzten Jahren oft das Nachsehen. „Besonders ihre beiden Außenangreiferinnen besitzen sehr viel Klasse und Erfahrung.“ Diese Abgebrühtheit sollte den Hot Shots leider auch beim diesem Aufeinandertreffen zum Verhängnis werden. In jedem Satz konnten sich die Böheimkirchnerinnen zwar einige Punkte absetzen, dem Heimpublikum wurde ein spitzen Match geboten jedoch mit den Satzresultaten konnten nur die Gäste zufrieden sein. Zwei Punkte in Satz eins und drei, sowie drei in Satz zwei machten an diesem Tag den Unterschied aus. „Schade, dass wir den Sack nicht zumachen konnten. Das Team und unsere super Fans hätten sich diesen Sieg verdient. Wir haben intensiv auf das Match hintrainiert und uns Gedanken gemacht, wie wir das Angriffsspiel des Gegners unterbinden können, doch Langenlebarn fand gegen Satzende immer wieder die passende Lösung oder uns passierten unnötige Eigenfehler. Dennoch nehmen wir auch wieder sehr viel positives aus diesem Match. Heute sind sie noch mal davon gekommen!“ 

Text & Foto: Matthias Poller (SU Böheimkirchen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.