Austrian Volley League Men / URW nähert sich dem Double mit dem dritten Sieg in Folge

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel – SK Zadruga Aich/Dob 3:0 (25:15, 21:20, 25:18)

Drittes Finalspiel in der AVL Men. Die Waldviertler führen in der Serie 2:0, – ein sensationeller Start in dieser Serie. Vor vollen Rängen wollen die Nordmänner erneut einen Sieg über den 11- fachen Finalteilnehmer erringen.

Die Nordmänner begannen sehr engagiert. Bereits im ersten Satz begann die volle Halle zu brodeln. Beim 10:5 nahm Trainer Bogdan Tanase die Spieler vom Feld, um die starke Defense und das starke Service der Nordmänner zu unterbrechen. Doch die Nordmänner antworteten mit einem Monsterblock zum 11:5. Die Nordmänner gaben in weiterer Folge Gas und die Kärntner konnten auch weiterhin den mächtigen Services und Angriffen nichts entgegensetzen. Beim 16:9 verschaffte der Trainer der Kärntner seinen Spielern erneut Luft. Dieses Mal nutzten die Kärntner die Auszeit besser und erzielten 4 Punkte in Folge. Nun galt es, diese Serie auf Seiten der Gastgeber zu unterbrechen.  Trainer Smejkal wählte den richtigen Zeitpunkt, denn die Nordmänner entschieden diesen ersten Satz mit 25:15 für sich.

Ausgeglichener ging es in den zweiten Satz. Mit Tröten und Ratschen ausgestattete Kärntner Fans unterstützten ihre Mannschaft. Beim Stand von 12:6 brachte Bogdan Tanase den Außen Angreifer Noel Krassnig und Zuspieler Eric Paduretu ins Spiel. Waldviertel zeigte sich motiviert und wollte den Vorsprung auf jeden Fall halten. Gepeitscht vom besten Volleyballpublikum Österreichs verbuchten die Nordmänner auch den zweiten Satz mit 25:20 für sich.

Auch im dritten Satz ging es in der Tonart weiter. Die Waldviertler erspielten Punkt um Punkt.  Mächtige Services der Nordmänner machten den Kärntnern auch in diesem Satz zu schaffen. Hochemotional ging es weiter. Die Kärntner wehrten sich und wollten sich noch nicht geschlagen geben. Nun galt es aber für die Spieler der Union Raiffeisen Waldviertel, den Sack zuzumachen und den dritten Sieg in Folge in der best-of-seven Serie einzufahren. Getragen vom Publikum und der Lautstärke in der Halle hämmerte Ludegards Gomes Gama Andre Lutz den Ball ins Netz und bescherte den Waldviertlern den Punkt zum 25:18.

Stimmen zum Spiel:

Kitzinger Jacob #14 (Libero):

„Es ist unglaublich und immer schwer, in Zwettl vor diesem Publikum zu spielen. Waldviertel verteidigte alles und wir kamen nicht ins Spiel“.

Steiner Manuel #5 (Libero):

„Wir konnten auch heute keinen Druck aufbauen, um Waldviertel unser Spiel aufzuzwingen“.

Christopher Hahn #10:

„Es ist unglaublich, wer hätte am Anfang dieser Saison gedacht, dass wir im Finale gegen Aich/Dob stehen? Es ist aber noch nicht vorbei, weil Aich/Dob kann uns genauso in Serie schlagen wie wir sie. Dies macht sie enorm gefährlich.“

Mitch Peciakowski, Cotrainer:

„Die Mannschaft hat heute eine super Performance geliefert. Wir haben Aich/Dob heute harte Bedingungen geboten. Wir wollten unbedingt gewinnen vor diesem tollen Publikum. Wir haben wieder ein Spiel vor uns und die Kärntner sind nicht zu unterschätzen.“

Vielen Dank an die Brauerei Zwettl, für die Übernahme der Matchpatronanz.

Man Of The Match

Der Diagonalspieler Daulton Sinoski auf der Seite der Nordmänner und der Außenangreifer Marino Marelic von Aich/Dob wurden zu den besten Männern am Platz gewählt.

Herzliche Gratulation an beide Spieler.

Zahlen & Fakten

URW Waldviertel                   Aich/Dob

Gesamtpunkte                                        75                                          53

Blockpunkte                                               9                                             6

Servicepunkte                                            6                                             5

Perfekte Annahme in %              49                                          27

 

Scorer

URW Waldviertel                   Aich/Dob

Sinoski 25                               Marelic 11

Knasas 8                                 Ketrzynski 10

Schnabel 7                              Grabmüller 7

Spieltermine:

Union Raiffeisen Waldviertel vs. SK Zadruga Aich/Dob, AVL Men Finalspiel #4, Sonntag, 24.4.2022, 20:15 Uhr; Bleiburg – Jufa Arena

Text&Foto: Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.