Austrian Volley League Men / Heimniederlage für VCA Amstetten NÖ beim Auftakt im kleinen Finale

VCA Amstetten NÖ – UVC Holding Graz 0:3
21:25, 18:25, 13:25

Einen glatten Fehlstart erlebte der VCA Amstetten NÖ im ersten Spiel der Best-Of-Three-Serie der Austrian Volley League Men im Kampf um die Bronzemedaille. Die Niederösterreicher unterlagen zu Hause in der Johann-Pölz-Halle gegen den amtierenden Meister UVC Holding Graz mit 0-3.

„Ich kann Graz nur meinen Glückwunsch aussprechen. Sie waren uns in allen Belangen überlegen“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke nach dem Match. Zum Auftreten seiner Mannschaft fügte er an: „Viel fällt mir zu diesem Auftritt nicht ein, einzig, dass ich mich bei den Fans in der Halle entschuldigen muss. Die sind heute gekommen um uns zu unterstützen und mussten erleben, wie wir am Platz völlig zusammengebrochen sind.“

Im ersten Satz führten die Niederösterreicher gegen die Gäste schon mit 20-16, verloren diesen aber noch mit 21-25. Der weitere Verlauf der Partie wurde immer eindeutiger zu Gunsten der Steirer, die mit 18-25 und 13-25 auch die Durchgänge zwei und drei klar für sich entscheiden konnten.

Am Freitag folgt dann das zweite Match der Serie in Graz, welches um 19:00 Uhr im Raiffeisen-Sportpark in Graz ausgespielt wird.

Topscorer: Czyzowski (12), Veselinovic (8), Deshane (5) bzw. Kühl (14), Scheucher, Kratz, Drobnic (je 8)

Text & Foto: Peter Maurer, Sport PR, VCA Amstetten NÖ

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.