Austrian Volley League Men / URW Waldviertel / Finale, oh-oh, Finale, oh-oh-oh-oh

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel: UVC Graz 3:0                        (25:19; 25:14; 25:20)

Dritte Runde in der Halbfinalserie – schaffen die Nordmänner mit dem heutigen und entscheidenden Match den Einzug ins AVL Men Finale? Mit dem Gewinn der beiden schwierigen und wichtigen Matches gegen UVC Graz legten die Spieler der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel den Grundstein und können die Best-of-five-Serie beenden. Wer aber wird dieses für die Nordmänner entscheidende Spiel gewinnen?

Vergangene Zeiten zeigten, dass dies keine einfache Aufgabe wird. UVC Graz zeigte sich bisher immer als ebenbürtiger Kontrahent, die auch nun alle Kräfte mobilisieren, um die Serie offenzuhalten.

Gleich zu Beginn war klar, dass beide Mannschaften dieses Spiel gewinnen wollen. Sie schenkten sich nichts. Erstmals bei 9:7 führten die Nordmänner mit 2 Punkten. Beide Mannschaften boten dem besten Volleyballpublikum Österreichs spektakuläre Rallyes, die die Halle zum Brodeln brachten. Volles Risiko am Netz brachte mal mehr oder weniger Erfolg. Bei 19:11 nahm Trainer Koch die Mannschaft vom Feld, um den Lauf der Nordmänner zu unterbrechen. Dies gelang nur mäßig, weil die Heimmannschaft einen Vorsprung auf 24:16 herausspielte. Die Murstädter kämpfen um jeden Ball. Den vierten Matchball verwerteten die Nordmänner schließlich zum Gewinn des ersten Satzes mit 25:19.

Waldviertel zeigte sich auch im 2.Satz motiviert und spielte einen 9:4 Vorsprung heraus.

Starke Defensivarbeit und variantenreiches Spiel wurde in weiterer Folge mit einem 12:5 für die Waldviertler belohnt. Dem druckvollen Service von der #2, Daulton Sinoski von 113 km/h konnten die Grazer nichts entgegensetzen.

Im Gegenzug steigerten die „Schlossbergboys“ kontinuierlich den Druck am Service, drehten den Satz jedoch nicht mehr und mussten auch diesen mit 25:14 an die Heimmannschaft abgeben.

Nach einem Blitzstart der Grazer im dritten Satz holte Trainer Zdenek Smejkal seine Männer vom Spielfeld. Den komfortablen Vorsprung von 3 Punkten hielten die Grazer jedoch nicht lange. Wachgerüttelt glichen die Nordmänner bei 7:7 aus. Doch die Grazer gaben sich nicht geschlagen. Der dritte Satz ließ an Dramatik nichts offen,- bedeutete doch der Gewinn des 3 Satzes für die Nordmänner den Einzug ins Finale und gleichzeitig das AUS für die Grazer im laufenden Bewerb. Die Spieler der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel bündelten alle Energien und spielten – gepusht durch die wahnsinnig gute Stimmung in der Halle – auch diesen dritten und entscheidenden Satz nach Hause.

Stimmen zum Spiel:

Mitch Peciakowski (Co-Trainer URW):

“Wir haben schon lange nicht so klar gegen Graz, den regierenden Meister gewonnen. Nun sind wir im Finale.“

Marek Sulc, #17:

„Wir haben im ersten und zweiten Satz konzentriert gestartet. Wir konnten das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Durch das Wechseln im dritten Satz auf Seite der Grazer sind wir nervös geworden. Ich bin glücklich für das Team und für das beste Volleyballpublikum Österreichs, dass wir nun den Finaleinzug geschafft haben.“

Robert Koch (Trainer UVC Graz):

Gratulation an das Team der Union Raiffeisen Waldviertel. Wir haben viele junge Spieler, das ist unsere Philosophie. Man sieht eine gute Entwicklung, das ist unsere Zukunft.“

David Reiter, #12:

„Es war ein gutes Auftreten von Waldviertel. Wir haben uns heute unter Wert verkauft.

Das erste Spiel war gut, die Spiele zwei und drei nicht. Es fehlten leider auch einige Stammspieler.“

Vielen Dank an Multidata Software International Vertriebs GmbH mit Sitz in 3920 Groß Gerungs, vertreten durch Herrn Roland Rogner für die Übernahme der Matchpatronanz.

Man Of The Match

Samuel Taylor-Parks (# 16) auf der Seite der Nordmänner und Lukas Scheucher von den Grazern wurden zu den besten Männern am Platz gewählt.

Herzliche Gratulation an beide Spieler.

 

Zahlen & Fakten

URW Waldviertel                   UVC Graz

Gesamtpunkte                                        75                                           53

Blockpunkte                                            5                                             6

Servicepunkte                                         3                                             –

Perfekte Annahme in %              45                                           31

Scorer

URW Waldviertel                   UVC Graz

Sinoski 16                               Drobnic 8

Knasas 8                                 Scheucher 7

 

Spieltermine:

Union Raiffeisen Waldviertel vs. Aich/Dob oder VCA Amstetten – Entscheidung fällt erst)

AVL Men Finale, 13.04.2022, Zwettl –  Stadthalle

Text & Foto: Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.