2. Bundesliga Damen / ASKÖ Volksbank Purgstall

TI-wellwasser-volley/2 – ASKÖ Volksbank Purgstall 3:1               (25:15, 30:28, 24:26, 25:23)

ASKÖ Volksbank Purgstall – VC Dornbirn 3:1                                         (25:17, 14:25, 25:22, 25:19)

Aufgrund der Corona-bedingten Trainings- und Spiel Zwangspause durchlaufen unsere Mädels in den letzten ausstehenden drei Spielwochen im Grunddurchgang einen regelrechten Marathon an Spielen: 19.02. auswärts gegen Innsbruck 2, 20.02. zuhause gegen Dornbirn, 27.02. auswärts gegen Wels, 05.03. zuhause gegen Seekirchen und zu guter Letzt steht am 06.03. die „Weltreise“ nach Dornbirn am Programm – alles andere als ideal.

Ins ersten Nachtragsspiel starteten wir dementsprechend verhalten ins Aufeinandertreffen mit der 2er Garnitur der Innsbruckerinnen. Unterstützt durch einige helfende Hände aus der ersten Liga, ließ uns die Heimmannschaft keine Chance, anfangs ins Spiel zu finden. Trainer Bajraktarevic reagierte, stellte um, gab klare Anweisungen und versuchte sein Team zu einem Sieg zu führen. Die Reaktion von Ali trug schnell Früchte und wir lieferten uns mit den Gastgeberinnen einen wirklich spannenden, kräfteraubenden Fight mit dem besseren Ende für die starken Innsbruckerinnen. An den Satzergebnissen – 17:25, 28:30, 26:24, 23:25 – lässt sich aber erkennen, wie knapp wir an einem Sieg vorbeigeschrammt sind! Auch wenn wir in Innsbruck die (erst!) dritte Saisonniederlage einstecken mussten, war es ein super Vorbereitungsspiel für das am nächsten Tag stattfindende Aufeinandertreffen mit dem VC Dornbirn – ein noch sehr gefährlicher Gegner für die Top 2.

SCORER: 16 Wenighofer V., 14 Brandhofer, 9 Kastenberger, 7 Sonnleitner, 5 Luksch S., 5 Hofmarcher, 1 Scharner, 1 Ludwig, 1 Heindl.

Am darauffolgenden Tag trafen wir erstmals in der Saison auf den VC Dornbirn. Trotz des kräfteraubenden Spiels am Vortag präsentierte sich unser Team von Beginn an sehr stark -lediglich den zweiten Satz musste man an die verteidigungsstarken Gäste abgeben. Einen wesentlichen Beitrag dazu lieferte am heutigen Spieltag Zuspielerin Laura Wenighofer! Sie verteilte die Bälle an unsere Angreiferinnen unglaublich gut und ließ auch kaum einen Ball in der Verteidigung am Boden fallen!

Mit diesem 3:1 Sieg halten wir weiterhin mit 29 Punkten den 2. Tabellenrang! Der Kampf um den Meistertitel bleibt weiterhin spannend – SU inzingvolley liegt nur mit 2 Punkten & 2 Spielen mehr vor uns – und wird vermutlich erst in den allerletzten Spielen entschieden!!!

SCORER: 17 Wenighofer V., 14 Brandhofer, 11 Kastenberger, 10 Sonnleitner, 7 Luksch S., 2 Scharner, 2 Ludwig, 1 Wenighofer L.

KADER: Eßletzbichler, Schaufler, Heindl, Ludwig, Wenighofer V., Wenighofer L., Scharner, Sonnleitner, Brandhofer, Luksch S., Luksch C., Hofmarcher, Kastenberger.

Text&Foto: ASKÖ Volksbank Purgstall, Sarah Kastenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.