Volley League Men Spiel um Platz 5 / Amstetten verliert Krimi in Weiz

VBC TLC Weiz – SG VCA Amstetten NÖ 3:2
(26:24, 25:21, 23:25, 22:25, 15:13)

Einen wahren Volleyballkrimi erlebten am Donnerstagabend die Spieler der SG VCA Amstetten NÖ im zweiten Match um den fünften Platz in der DenizBank AG Volley League Men. Mit 0-2 lagen die Niederösterreicher schon zurück gegen den VBC TLC Weiz, feierten noch einmal mit zwei Satzerfolgen ein Comeback, verloren aber dann den entscheidenden Durchgang knapp mit 13-15. Damit kommt es zu einem Entscheidungsspiel in Amstetten.

Eine Stunde und 46 Minuten duellierten sich die beiden Teams in Graz-Eggenberg. Ausgeglichen verlief der erste Satz, den sich die Heimmannschaft mit 24-26 holte. Die Niederösterreicher rannten dann im zweiten Durchgang lange einem Rückstand von fünf Punkten nach, den sie bis zum Ende bei 21-25 nicht mehr aufholen konnten. Damit standen sie mit dem Rücken zur Wand und mussten die nächsten drei Sätze gewinnen, damit sie ihre Saison vorzeitig beenden hätten können. Und tatsächlich gelang ihnen das Comeback. Sie fanden im dritten Durchgang wieder gut in die Partie zurück, gewannen mit 25-23 und auch der vierte Satz ging mit 25-22 an die Amstettner.

Doch aufgrund einiger Fehler hatten die Niederösterreicher im Entscheidungssatz, der nur bis 15 gespielt wird, schnell drei Punkte Rückstand. Mit einer guten Serviceserie beim Stand von 10-7 eroberten die VCA-Spieler nochmals vier Punkte in Folge und gingen sogar nochmals in Führung. Doch bei 13-13 holten sich die Weizer den ersten Matchball der Partie und verwandelten diesen trocken. Damit müssen die Niederösterreicher noch einmal nachsitzen in Amstetten, wollen sie den fünften Ligaplatz in dieser Saison fixieren.

Das dritte und finale Spiel der Best-of-Three-Serie wird damit im Rahmen der Finalserie der Austrian Volley League Women ausgetragen, nachdem ASKÖ Steg/Linz und die SG Prinz Brunnenbau Volleys ihre Spiele im Kampf um den Meistertitel der Damen in der Johann-Pölz-Halle austragen werden.

Topscorer: Arthur Darmois (29), Fabian Schmiedbauer (15), Kornel Kowalewski (10) bzw. Dimitar Dulchev (33), Alexander Bauer (12), Kemal Imsirovic (11);

(Spiel 3)
SG VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz
noch nicht terminisiert

Text & Foto: Peter Maurer (VCA Amstetten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.