Volley League Men 1. Halbfinale / Spiel mit Hochspannung endet mit Sieg für die Nordmänner

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel : UVC Graz 3: 1              (18:25, 25:19, 32:30, 25:23)

Für die Union Raiffeisen Waldviertel lief diese Saison bis jetzt hervorragend.

Der sensationelle 4. Platz wurde in der Mitteleuropäischen Liga (MEVZA) erkämpft, der Grunddurchgang der Austrian Volley League auf dem 2. Tabellenplatz beendet und zur Krönung eröffneten die Waldviertler die Halbfinalserie mit einem starken Heimsieg gegen UVC Graz.

Die Anspannung beider Mannschaften war ab dem ersten Ballwechsel merkbar. Graz startete dieses erwartet spannende Match mit enormem Druck am Service und holte prompt den Satzgewinn.

Im zweiten Satz kämpften sich die Nordmänner wieder zurück, bauten den Vorsprung sogar auf 6 Punkte aus und glichen in Sätzen aus. Jetzt war wieder alles offen.

Das beste Volleyballpublikum Österreichs bekam im dritten Satz Spitzenvolleyball zu sehen. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und zeigten, dass sie verdient im Halbfinale der Austrian Volley League stehen. Hier gab es keine Geschenke sondern nur volles Risiko. Jetzt war ein starkes Nervenkostüm gefragt. Die Menge tobte als der letzte Ball zum 32:30 für die Waldviertler auf dem Boden der Grazer landete.

Die Gäste standen unter Druck, mussten am Service mehr riskieren um im Spiel zu bleiben. Waldviertel war in vielen Phasen nicht aggressiv bzw. konsequent genug, und Graz erarbeitete sich bis Satzende einen kleinen Vorsprung, was das Spiel noch einmal spannend machte. Schlussendlich drehten die Nordmänner den Satz um und holten sich vor euphorischem Publikum den verdienten Sieg.

„Ein hochdramatisches, sportlich hochklassiges Match wurde von beiden Teams in der Stadthalle Zwettl abgeliefert. Mit diesem Sieg stellen wir in der Halbfinalserie auf 1:0. Schon am Mittwoch steigt die nächste Partie, wo ein Fanbus in die Volleyballhauptstadt Graz organisiert wird. Meldet euch an und seid dabei!“, kündigt Manager Werner Hahn an.

Der Trainer von Graz, Robert Koch, war mit der Leistung seiner Mannschaft weniger zufrieden: „Einige Spieler von uns haben vergessen, dass das Playoff heute begonnen hat.“

Herzlichen Dank an die Firma Eigl für die Übernahme der Matchpatronanz. Ein großes Dankeschön gilt unserer Partnerschule Sportmittelschule Zwettl für die tollen Showeinlagen in den Satzpausen.

Man Of The Match

Zum wichtigsten Mann auf dem Feld der Grazer wurde Angreifer Militao Carvalo Tiago Ribeiro Pereira (#2) gewählt. Als Man of the Match auf Seiten der Nordmänner zeichnete sich Diagonalangreifer Lukasz Szarek (#11) mit 26 Punkte aus.

Zahlen & Fakten

                                                        URW Waldviertel                               Graz

Gesamtpunkte                                    100                                                  97

Blockpunkte                                              7                                                      6

Servicepunkte                                          6                                                      3

Perfekte Annahme (%)                     34                                                   29

 

Scorer

URW Waldviertel                         Graz 

Szarek 26                                Militao Pereira 18

Bornemann 19                      Reiter 9

Siwczyk 9                                 Murauer 8

weitere Spieltermine:

Graz – URW Waldviertel, 27.03.2019, 20.00 Uhr, Raiffeisen Sportpark Graz

URW Waldviertel – Graz, 30.03.2019, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

Text & Fotos: Ulrike Filler (URW Waldviertel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.