Volley League MEN / Hochspannung im Hexenkessel von Zwettl

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel : UVC Graz 2: 3            (22:25, 25:17, 25:16, 17:25, 14:16)

Nach dem fantastischen Sieg gegen Mladost Zagreb in der MEVZA und somit Erreichen des Final 4 ging es heute in der Austrian Volley League im Heimspiel gegen den UVC Graz weiter.

Der direkte Rivale der Nordmänner um Platz 2 in der Tabelle überraschte am Mittwoch mit einem Sieg gegen den Ligafavoriten Aich/Dob.

Schon zu Beginn des Matches brachte ein langer Ballwechsel beide Mannschaften außer Atem und es versprach zugleich ein spannendes und emotionsgeladenes Spiel zu werden. Ein aufregender Fight zwischen Union Raiffeisen Waldviertel und Graz endete mit 22:25 für die Gäste.

Kleine Unstimmigkeiten bei den Nordmännern im zweiten Satz wurde sofort mit einem Ass gutgemacht. Waldviertel erhöhte nochmals den Servicedruck und punktete mit aggressiver Blockarbeit. Clevere Aktionen und voller Krafteinsatz wurde mit dem Satzausgleich belohnt.

Mega Volleyball mit mega Aktionen im dritten Abschnitt! Die Nordmänner bereiteten den Gästen mit ihren Hochgeschwindigkeitsservice mächtig Probleme, was zu einem 14:6 Punktestand führte. Heute bekam das beste Volleyballpublikum Österreichs im Hexenkessel von Zwettl sogar akrobatische Einlagen durch enorme Verteidigungen von beiden Mannschaften zu sehen, was für Wahnsinnsstimmung sorgte.

Graz musste in Sätzen nun ausgleichen um im Rennen zu bleiben. Zuerst setzten die Waldviertel ein mächtiges Zeichen zum Matchgewinn, doch strittige Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten brachten den Satz ins Wanken. Unruhe machte sich auf beiden Seiten breit und die Nordmänner verloren den Anschluss.

Nicht nur die Teams mussten Nerven zeigen, auch die Zuschauer wurden heute im Entscheidungssatz gewaltig auf die Nervenprobe gestellt. Am Ende waren die Gäste die glücklicheren Gewinner und nahmen 2 Punkte aus dem Waldviertel mit.

„Unglaublich spannendes und dramatisches Spiel mit Volleyball auf höchstem Niveau. Gratulation an beide Teams für die extrem spektakulären Ballwechsel. Wir freuen uns schon auf das nächste Aufeinandertreffen mit den Grazern. Es verspricht ein spannendes Halbfinale zu werden“, kündigt Manager Werner Hahn an.

Herzlichen Dank an Balsamico Manufaktur Mayer & Mayer für die Übernahme der Matchpatronanz.

Man Of The Match

Zum wichtigsten Mann auf dem Feld der Grazer wurde Michael Murauer (#8) gewählt, der heute eine Doppelrolle als Aufspieler und Diagonalangreifer übernahm. Man of the Match auf Seiten der Nordmänner wurde Außenangreifer Lars Bornemann (#5), der sich als Spielemacher und Ruhepol der Mannschaft auszeichnete.

Zahlen & Fakten

                                                   URW Waldviertel                          Graz

Gesamtpunkte                             103                                                99

Blockpunkte                                     16                                                13

Servicepunkte                                    4                                                  3

Perfekte Annahme (%)               34                                                24

Scorer                                        

URW Waldviertel                Graz 

Bornemann 24                  Militao Carvalho 17

Szarek 18                             Unterberger 15

Boff    13                               Koraimann 14

nächste Spiele:

Klagenfurt – URW Waldviertel, 23.02.2019, 18.00 Uhr, Klagenfurt Sportpark

URW Waldviertel – Amstetten, 27.02.2019, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

URW Waldviertel – Aich/Dob, 09.03.2019, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

Text & Fotos: Ulrike Filler (URW Waldviertel)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.