Volley League Men / VCA Amstetten verliert nach tollem Kampf gegen Tabellenführer Acih/Dob mit 1-3

SG VCA Amstetten NÖ – SK Posojilnica Aich/Dob   1 : 3
25-22, 15-25, 22-25, 23-25

Mit einer tollen kämpferischen Leistung präsentierte sich am Samstagabend die SG VCA Amstetten NÖ in der 19. Runde der DenizBank AG Volley League Men, bei der sie den aktuellen Tabellenführer und regierenden Meister SK Posojilnica Aich/Dob vor heimischer Kulisse in der Johann-Pölz-Halle empfingen. Mit 1-3 ging die Partie aber schlussendlich an die Gäste und somit blieb die tolle Leistung der Niederösterreicher zumindest punktemäßig unbelohnt. Mit 25-22, 15-25, 22-25, 23-25 schrammten die Mostviertler nur knapp an einer Sensation vorbei.

„Wir haben die guten Leistungen von den Matches in Klagenfurt und Graz heute gegen den Meister bestätigt. Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft. Leider blieben wir gegen Aich/Dob unbelohnt, wir hätten uns einen Punkt verdient gehabt“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke nach der Partie. Besonders in den Sätzen drei und vier kämpften sie auf einer Höhe mit dem überlegenen Tabellenführer aus Kärnten, wie auch schon im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Amstettner Johann-Pölz-Halle.

„Das Niveau von uns war noch höher als beim letzten Aufeinandertreffen. Damals verloren wir mit 2-3, jetzt mit 1-3. Wir waren zweimal knapp dran an ihnen“, bedauerte Henschke, der aber durch die guten Leistungen positiv auf die nächsten Wochen blickt. Am nächsten Samstag geht es für seine Mannschaft ins Innviertel, wo das Match gegen UVC Ried/Innkreis wartet. Dort wollen die Amstettner wieder punkten.

Topscorer: Cameron Branch (20), Arthur Darmois (18), Kornel Kowalewski (6) bzw. Matej Köck (25), Max Landfahrer (19), Kacper Stelmach (12)

Foto & Text: Peter Maurer (VCA Amsteten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.