Volley League Men / Waldviertel: Knappe Angelegenheit gegen Ried

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel : UVC Ried 3 : 2            (20:25, 25:15, 14:25, 25:10, 15:7)

Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel erwartete heute Sonntag das Sensationsteam aus Oberösterreich in der Stadthalle Zwettl.

Mit einem Servicefehler eröffneten die Waldviertler den ersten Satz. Ried fand sofort den Anschluss. Es war ein richtiger Fight von der ersten Minute an. Beide Teams lieferten tolle Aktionen und gaben alles. Dennoch war Satz 1 eine klare Angelegenheit für die Gäste aus Ried.

Noch einmal sollte den Oberösterreichern so ein Satz nicht aufgehen. Endlich sind die Waldviertler wach geworden und punkteten nach Belieben. Sie hatten jetzt ihren Rhythmus gefunden und holten sich Satz 2.

Zuerst gelang den Nordmännern ein toller Start in den dritten Satz, danach kassierten sie 2 Asse in Serie und schafften das Side out nicht. Das Resultat war ein 4 Punkte-Vorsprung der Gäste. Ried nahm den Flow mit und aus 4 wurden 7 Punkte. Durch große Probleme in der Annahme machten es sich die Hausherren nicht leict und zeigten auch keine Gegenwehr.

Im vierten Satz lagen die Waldviertler immer etwas vorne. Außenangreifer Lars Bornemann knallte den Riedern die Bälle nur so um die Ohren. Ab da lief für die Nordmänner alles perfekt und erstmals war auch eine Dynamik am Feld erkennbar. Satzgewinn für URW.

In diesem kurzen alles entscheidenden fünften Satz musste man von Anfang an spielbereit sein. Waldviertel setzte alles auf eine Karte, nahm volles Risiko und holte sich mit 15:7 den Matchgewinn.

„Die Strapazen der letzten Woche war den müden aber toll kämpfenden Waldviertlern ins Gesicht geschrieben. Noch einmal motivierten sich die Spieler und Trainer und konnten vor dem besten Publikum Österreichs das dramatische Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Gratulation an die Mannschaft aus Ried, sie stehen verdient auf Platz 4 in der Tabelle. Jetzt heißt es gut regenerieren und die nächsten Aufgaben in Angriff nehmen“, freute sich Manager Werner Hahn über den Sieg.

„In diesem Spiel hat uns die Müdigkeit des anstrengenden Programms voll erwischt“, erklärte Trainer Zdenek Smejkal. „Die Spieler sind mental und physisch ziemlich ausgelaugt. Deshalb sind wir über die 2 erspielten Punkte umso glücklicher. Jetzt muss unbedingt Regeneration her.“

Herzlichen Dank an die Firma Jungwirth für die Übernahme der Matchpatronanz.

Man Of The Match

Der wichtigste Mann am Feld der Waldviertler war heute Außenangreifer Lars Bornemann. Auf Seiten der Rieder wurde Kapitän Tomasz Rutecki zum Man of the Match gewählt.

Herzliche Gratulation an beide Spieler, die ein Geschenk von der Firma Jungwirth überreicht bekamen.

Zahlen & Fakten

URW Waldviertel                               UVC Ried

Gesamtpunkte                                    99                                                       82

Blockpunkte                                       13                                                       7

Servicepunkte                         7                                                         4

Perfekte Annahme in %                     31                                                       22

Scorer

URW Waldviertel                               UVC Ried

Szarek 21                                            Rutecki 19

Bornemann 19                                   Polczyk 15

Boff 10                                    Berger 14

Spieltermine:

URW Waldviertel – Weiz, 09.02.2019, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

HAOK Mladost Zagreb – URW Waldviertel, MEVZA, 13.02.2019, 19.30 Uhr, Zagreb

URW Waldviertel – Graz, 16.02.2019, 19.00 Uhr, Stadthalle Zwettl

Klagenfurt – URW Waldviertel, 23.02.2019, 18.00 Uhr, Klagenfurt Sportpark

Text & Bild: Ulrike Filler (URW Waldviertel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.