Volley League Men – Amstetten jubelt über ersten Heimerfolg

SG VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz   3:0
(25:17, 25:22, 25:20)

Am achten Spieltag in der DenizBank AG Volley League Men 2018/19 klappte es endlich für den aktuellen Cupsieger und letztjährigen Ligadritten SG VCA Amstetten NÖ mit dem ersten Saisonheimsieg. Mit 3-0 besiegen sie den VBC TLC Weiz und damit schoben sich die Mostviertler auf den fünften Tabellenplatz.

„Endlich hat es geklappt mit dem erhofften Sieg. Jetzt sind wir wieder im Geschäft. Die Leistung war gut und daran wollen wir jetzt in den nächsten Wochen anknüpfen. Wir hoffen, dass die Mannschaft jetzt in der Liga angekommen ist“, resümierte VCA-Sportdirektor Michael Henschke nach der Partie in der Johann-Pölz-Halle. Mit 25-17, 25-22 und 25-20 gewann seine Mannschaft souverän gegen die Steirer.

„Auch wenn es ein wenig holprig war, so hat die Mannschaft die Taktik gut umgesetzt. Wir konnten im Vergleich zu den letzten Wochen in allen Bereichen ein wenig zulegen“, erklärte Trainer Jan Schmidt. Für den Deutschen war es der erste Heimsieg in der Amstettner Pölz-Halle: „Das war ein gutes Gefühl und ich hoffe, dass wir das jetzt wiederholen können in den nächsten Wochen“.
Zuletzt empfingen die Niederösterreicher mit Waldviertel und Aich/Dob zwei schwierige Gegner. Gegen den aktuellen Meister konnten sie einen Punkt erobern. „Jetzt war Weiz einfach fällig“, fügte der Trainer an, der in den nächsten Wochen vor allem an der Stabilisierung im Service arbeiten möchte und die Spieler auch individuell noch verbessern will.

„Wir haben jetzt hart daran gearbeitet, das Team zusammen zu bringen. Heute haben wir einfach Volleyball gespielt und hatten keine einzige schlechte Phase. Langsam bekommen wir alle Puzzleteile zusammen. Vor allem die tolle Leistung gegen Aich/Dob hat unserem Selbstvertrauen gut getan“, erklärte Cameron Branch. Der Kanadier war mit 20 Punkten der Topscorer der Partie gegen Weiz.

Zum dritten Mal in dieser Woche geht es für den VCA am Sonntag in die Pölzhalle. Im Cupviertelfinale wartet mit den Wörther-See-Löwen eine schwierige Aufgabe auf die heimischen Spieler. Um 16:00 Uhr beginnt die Partie im Kampf um den erneuten Final Four Einzug für die Amstettner.

8. Spieltag DenizBank AG Volley League Men 2018/19
SG VCA Amstetten NÖ – VBC TLC Weiz   3 – 0
25-17 (20 min), 25-22 (24 min), 25-20 (26 min)
Topscorer: Cameron Branch (20), Maciej Kleinschmidt (10), Fabian Schmiedbauer (7) bzw. Dimitar Dulchev (17), Kemal Imsirovic (5), Reinhard Hölzel, Sebastian Schweighofer (je 4)

Text & Foto: Peter Maurer (VCA Amstetten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.