Volley League Men – Nordmänner konnten nicht punkten

UVC Graz : Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel 3 : 1              (25:22, 25:23, 17:25, 25:20)

Die Nordmänner der Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel absolvieren gerade ein Mörderprogramm – 5 Spiele in 2 Wochen. Mit dem Match gegen UVC Graz am Samstag, den 13.10.2018 stand ein sehr herausforderndes Game auf dem Programm. „Gegen Graz mussten wir schon immer einen aggressiven Volleyball spielen“, meint Kapitän Rudinei Boff, „noch dazu ist die angesetzte Spielzeit mit 15.00 Uhr sehr ungewöhnlich für uns“.

93 Minuten dauerte am Ende die Schlacht gegen UVC Graz. In allen vier Sätzen war deutlich zu erkennen, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. „Das Spiel war knapper, als das Ergebnis zeigt. Wir sind in allen Elementen besser als Graz, nur fehlt uns derzeit die Ruhe in wichtigen Momenten“, beteuerte Trainer Smejkal das verlorene Spiel.

Es ist aber erst der Beginn einer langen Saison, in der sich die Waldviertler auf alle Fälle in den Bereichen Konstanz und Disziplin steigern wollen.

„Jetzt heißt es kurz regenerieren bevor das MEVZA-Spiel gegen Ach Volley Ljubljana am Mittwoch, den 17.10.2018 um 19.00 Uhr in der Stadthalle Zwettl stattfindet“, kündigt Smejkal an.

Zahlen & Fakten

URW Waldviertel                Graz

Gesamtpunkte           90                                      92

Blockpunkte                9                                          2

Servicepunkte           2                                          8

 

Scorer

URW Waldviertel                Graz

 Bornemann 19                  Murauer 22

Fullerton 14                         Militao Carvalho Ribeiro Pereira 12

Siwczyk 8                               Reiter 11

Text & Fotos: Ulrike Filler (URW Waldviertel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.